Todesfall

Die Gemeinschaft der Kirche begleitet uns im Sterben mit ihrem Gebet, so dass wir uns auf den Weg machen können – mit Gott und mit uns selbst versöhnt.

Als Christen verabschieden wir uns von den Verstorbenen bei der kirchlichen Begräbnisfeier. In ihr vertrauen wir sie der Liebe Gottes an. Wir tun es in der Überzeugung, dass wir über den Tod hinaus miteinander verbunden bleiben.

Für die Vorbereitung einer kirchlichen Begräbnisfeier ist das Trauergespräch mit einem zuständigen Seelsorger wichtig. Man trifft sich im Pfarrhaus oder zu Hause bei den Angehörigen.

Die Hinterbliebenen berichten vom Leben und Sterben ihres Toten, von seinem Wesen und Charakter, von Glauben und Werten. Es wird genügend Zeit sein, dass sie von ihrer Trauer, von Schmerz und auch von Dankbarkeit erzählen können.

Die Gestaltung der Begräbnismesse, der Beerdigung bzw. Feuerbestattung kann gemeinsam mit dem Seelsorger/Pfarrer besprochen bzw. geplant werden (Lesungen, Fürbitten, Gesänge und musikalische Begleitung).

In unsere Pfarrgemeinde beten wir für die Verstorbenen. Die Gemeinde betet mit den Angehörigen für die Schwestern und Brüder, die der Herr zu sich gerufen hat.

Todesfall in der Familie - Wen muss/soll ich benachrichtigen?

  • Verwandte und Nachbarn sind unterstützend da und können helfen
  • Ein Arzt stellt den Totenschein aus
  • Wenden Sie sich an ein Bestattungsinstitut ihrer Wahl. Es übernimmt auf Wunsch alle organisatorischen Erledigungen
  • Das Standesamt stellt die Sterbeurkunden aus.

Mit dem Pfarrer werden die folgenden Termine vereinbart:

  • Trauergespräch
  • Begräbnismesse
  • Beerdigung
  • Seelen-Rosenkranz.

Todesfall in der Familie - An was muss ich denken?

  • Was will ich selbst für den Verstorbenen tun (will ich eine Todesanzeige schalten, Sterbebilder anfertigen lassen, Benachrichtigung und Einladung zu Beerdigung/ Verabschiedung drucken lassen)?
  • Will ich um Blumen für das Grab oder um eine Spende für einen guten Zweck bitten?
    Es ist zu bedenken, dass von der Friedhofsbehörde keine Blumen angenommen werden, bzw. für deren Entsorgung Extragebühren zu entrichten sind. So ist es ratsam statt der Blumen eine Zuwendung für die Caritas, den Vinzenz Verein oder das diözesane Missionsamt zu machen.

Gottesdienstordnung

  • Mittwoch 9:00 Uhr, Frühmesse
  • Freitag 7:30 Uhr, Frühmesse
  • Samstag 19:00 Uhr, Vorabendmesse
  • Sonntag 10:00 Uhr, Pfarrgottesdienst

Bürostunden

Mittwoch nach der 9-Uhr-Messe bis 11.30 Uhr
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

info@pfarreihaslach.com
MwSt.Nr. 94013120210

Kontakt

Pfarrei St. Gertraud, Aurelio-Nicolodi-Straße 16, 39100 Bozen

SPENDENKONTO: IBAN IT12K0585611606055576030013